Ferritmagnete

Anzeige Tabelle Liste
Anzeigen nach
Anzeige pro Seite

Ferrit Ringmagnet Ø14mm x Ø8mm x 14

Ferrit Ringmagnet Ø14mm x Ø8mm x 14
Ab €0,21

Ferrit Ringmagnet Ø17,5mm x Ø4,5mm x 5

Ferrit Ringmagnet Ø17,5mm x Ø4,5mm x 5
Ab €0,21

Ferrit Ringmagnet Ø20mm x Ø3,5mm x 6

Ferrit Ringmagnet Ø20mm x Ø3,5mm x 6
Ab €0,21

Ferrit Ringmagnet Ø20mm x Ø4,3mm x 10

Ferrit Ringmagnet Ø20mm x Ø4,3mm x 10
Ab €0,21

Ferrit Ringmagnet Ø23mm x Ø17mm x 10

Ferrit Ringmagnet Ø23mm x Ø17mm x 10
Ab €0,50

Ferrit Ringmagnet Ø31mm x Ø5,3mm x 15

Ferrit Ringmagnet Ø31mm x Ø5,3mm x 15
Ab €1,72

Ferrit Ringmagnet Ø36mm x Ø18mm x 6

Ferrit Ringmagnet Ø36mm x Ø18mm x 6
Ab €0,72

Ferrit Ringmagnet Ø36mm x Ø18mm x 8

Ferrit Ringmagnet Ø36mm x Ø18mm x 8
Ab €0,99

Ferrit Ringmagnet Ø40mm x Ø22mm x 9

Ferrit Ringmagnet Ø40mm x Ø22mm x 9
Ab €0,66

Ferrit Ringmagnet Ø45mm x Ø22mm x 9

Ferrit Ringmagnet Ø45mm x Ø22mm x 9
Ab €0,95

Ferrit Ringmagnet Ø60mm x Ø24mm x 8

Ferrit Ringmagnet Ø60mm x Ø24mm x 8
Ab €1,24

Ferrit-Magnet mit Haken Ø16mm - Gewinde: M3 - weiß

Ferrit-Magnet mit Haken Ø16mm - Gewinde: M3 - weiß lakiert
€2,74

Ferrit-Magnete

Benötigen Sie Zugkraft draußen, dann verwenden Sie die besten Ferritmagnete. Aber auch wenn Sie Magnete benötigen, die hohen Temperaturen bis 200 ° C standhalten können. Ferrit ist im Gegensatz zu Neodym viel billiger. Wenn Sie also nicht viel Haltekraft benötigen, sind Sie mit Ferritmagneten am profitabelsten!

Die verschiedenen Formen von Ferritmagneten sind begrenzter als die unserer Neodymmagnete. Die abgebildeten Magnete sind nur eine Auswahl aus unserem Sortiment. Wenn Sie verschiedene Formen oder Größen wünschen, wissen Sie, dass wir Ihnen gerne weiterhelfen.

Was ist Ferrit?

Alle unsere modernen Ferritmaterialien sind polykristallin (bestehen aus einer großen Anzahl kleiner Kristalle) und haben eine Spinellstruktur. Die allgemeine Zusammensetzung von Ferriten ist MeFe2O4, wobei Me eines oder mehrere der zweiwertigen Metalle Mangan, Zink, Nickel, Kobalt, Kupfer, Eisen oder Magnesium ist. Die am häufigsten verwendeten Ferrite sind Mangan-Zink und Nickel-Zink.

Die normale Spinellstruktur besteht aus 32 Sauerstoffionen und 24 Kationen, von denen acht zweiwertige von 4 Sauerstoffionen (die Tetraederpositionen, A) und sechzehn dreiwertig von 6 Sauerstoffionen (die Oktaederpositionen, B) umgeben sind.

Es gibt eine starke Wechselwirkung zwischen dem Spin der Metallionen der Positionen A und B, die in die entgegengesetzte Richtung gerichtet sind. Die Magnetfelder heben sich jedoch nur teilweise auf, eine wesentliche Eigenschaft von ferrimagnetischen Materialien. Eine wichtige Tatsache ist ferner, dass die zweiwertigen nichtmagnetischen Zinkionen die B-Positionen des dreiwertigen Fe 3+ einnehmen können, wobei die Fe 3+ -Ionen in die A-Positionen verschoben sind. Durch Änderung des Verhältnisses der Ausgangsmaterialien können magnetische Eigenschaften wie Curietemperatur, Sättigungspunkt und Verluste innerhalb sehr weiter Grenzen variiert werden, wenngleich die Verbesserung einer Eigenschaft fast immer auf Kosten der Verschlechterung einer anderen Eigenschaft geht. Durch die Zugabe sehr kleiner Mengen anderer Elemente oder Oxide und durch optimale Produktionsprozesseinstellungen wird immer noch ein Fortschritt in der Kombination magnetischer Eigenschaften erzielt.